IG BCE Ortsgruppe Hanau Nord

Ortsgruppe ehrt Ihre jahrelangen Mitglieder


Am Samstag den 21. August 2021 hat die Ortsgruppe Hanau Nord ihre Mitglieder zur Vollversammlung und Jubilar Ehrung in den Jula Hof (Sportanlage) in Hanau eingeladen. Bei diesem Anlass wurde ein Spendenscheck von der Ortsgruppe Hanau Nord über einen Betrag von 1100,00 Euro an Alexander Wiesbach für die Flutopfer übergeben.

Spendenscheck OG Hanau Nord für Flutopfer 2021

Übergabe Spende für Flutopfer

Foto: © Alexander Wiesbach


Jubilare OG Hanau Nord 2021

Jubilare

Foto: © Alexander Wiesbach

Herzlichen Glückwunsch unseren Jubilaren*Innen: Renate Morgentaler, Christel Schönhals, Markus Büchs, Thomas Schinz, Günther Schulz, Peter Kante sowie Franz Schnobl

 Bei schönstem Wetter, mit Picknick Atmosphäre, wurde nach einem gemeinsamen Mittagessen ein neuer Vorstand gewählt.

  1. Vorsitzende Daniela Rasmussen-Hüttner, Stellvertretender Vorsitzender Robert Janssen, Schriftführer Jürgen Streit, Kassierer Thomas Schinz, Bildungsobfrau Miriam Hermann (nicht auf dem Bild), Jugendbeauftragte Ronja Brade, Beisitzer Bernhard Idler, Christian Igl, Jose Salar Giansante, Revisoren Eduard Hergenreiter, Eroika Kremer, Milena Wiegand (nicht auf dem Bild)
Neuer OG Vorstand Hanau Nord 2021

Neu gewählter Ortsgruppenvorstand Hanau Nord

Foto: © Alexander Wiesbach

Im Anschluss wurden mit einer Laudation von Alexander Wiesbach, Gewerkschaftssekretär im Bezirk Mittelhessen,  alle anwesenden Jubilare*Innen zu 70 Jahre, 40 Jahre und 25 Jahre Mitgliedschaft in der IG BCE geehrt. 

Alexander Wiesbach ging auf die Geschichte, in der Zeit, wo der Jubilar*In in die IG BCE eingetreten ist, mit den entsprechenden Ereignissen ein. Er hob besonders hervor, dass das soziale Engagement von den Mitgliedern der IG BCE, zu den Erfolgen geführt hat, die die Arbeitnehmer bis heute genießen können.

Mit demokratischen Mitteln haben die Jubilare*Innen sich für die Kolleginnen und Kollegen eingesetzt und ihre Rechte erkämpft. Gerade in der heutigen Zeit ist es sehr wichtig, sich daran zu erinnern. Es ist nicht selbstverständlich, denn die Herausforderungen, die Rechte für Arbeitnehmer*Innen zu wahren, wird immer schwieriger. Immer weniger Menschen haben diesen Gewerkschaftsgedanken und den solidarische Miteinander, das unsere Jubilare*Innen auszeichnet.