Die Nachrichten
Neues aus der Welt der IG BCE

Du willst wissen, wofür sich die IG BCE aktuell engagiert? Oder wie wir uns zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft aufstellen und welche Aktionen wir planen? Damit du immer aktuell informiert bist: die Nachrichten aus der Welt der IG BCE – exklusiv nur für dich!

12. Jahrestagung für Betriebsrätinnen und Betriebsräte
Mitbestimmung in Zeiten des Wandels

Die weltwirtschaftliche Lage verschlechtert sich zusehends und die fortschreitende Digitalisierung verändert die Arbeitswelt immer stärker. Das bringt neue Herausforderungen für die betriebliche Mitbestimmung mit sich. Wie diese aussehen und wie mit ihnen umzugehen ist – das diskutierten rund 190 Betriebsrätinnen und Betriebsräte aus ganz Deutschland auf Einladung der IG BCE. Die Tagung in Hannover stand unter dem Motto „Proaktive BR-Arbeit – Wenn nicht jetzt, wann dann?“

Nachrichten aus der IG BCE

Auszubildende in der Chemie
Foto: © iStock/nd3000
Ausbildungsplätze in der Chemie
Unternehmen sollten in ihre Zukunft investieren

Die Zahl der Ausbildungsplätze in der chemischen Industrie ist 2019 leicht gesunken. Nach einem Rekordwert 2018 wurden in diesem Jahr mit bundesweit 9512 gut 200 Stellen oder 2 Prozent weniger angeboten. „Eine schwächere Konjunktur darf die Unternehmen nicht davon abhalten, in ihre Zukunft zu investieren“, sagt der stellvertretende Vorsitzende der IG BCE, Ralf Sikorski.

Gewerkschaft und Landesregierung für mehr aktive Industriepolitik im Automobilsektor
Foto: © Stefan Winterstetter
Stephan Weil beim Beirat der IG BCE
Aktive Industriepolitik im Autosektor nötig

IG BCE und Niedersächsische Landesregierung wünschen sich mit Blick auf die Transformation der Automobil- und Zulieferindustrie eine aktivere Industriepolitik der Bundesregierung. „Die Bundesregierung fordert schnell Erfolge in der E-Mobilität und beim Klimaschutz, aber ein Gesamtrahmen und für den Umbau der Autobranche, die nach aktiver Industrie- und Beschäftigungspolitik ruft, fehlt“, sagte der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis.

Geliefert beim Koalitionsvertrag, aber noch Luft nach oben bei großer Politik
Foto: © Helge Krückeberg
Halbzeitbilanz von Schwarz-Rot
Noch Luft nach oben bei großer Politik

Die IG BCE zieht zur Halbzeit der Großen Koalition eine vorwiegend positive Zwischenbilanz. „Die Ergebnisse von Schwarz-Rot sind besser als das Bild, das die Groko in der öffentlichen Diskussion abgibt“, sagt der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis. Gerade in der Arbeits- und Sozialpolitik habe die Regierung Wort gehalten.

Merck und Solvay räumen beim Betriebsrätetag ab (1)
Foto: © Deutscher Betriebsrätetag
Deutscher Betriebsräte-Preis
Merck und Solvay räumen ab

Zum 11. Mal in Folge hat in Bonn die bundesweit bedeutendste Tagung für Betriebsräte stattgefunden. Vom 5. Bis zum 7. November haben rund 1.000 Teilnehmer über die Zukunft der Betriebsratsarbeit in Deutschland diskutiert. Unter dem Motto "Demokratie gestalten“ fand die dreitägige Konferenz wieder im altehrwürdigen Bonner Plenarsaal statt.

Energie
Foto: © Bernd Wittelsbach/istockphoto
IG BCE zum Klimaschutzprogramm 2030
Viele Unsicherheiten nicht aufgelöst

Das am Freitag vom Klimakabinett vorgelegte Eckpunktepapier zur Erreichung der Klimaziele 2030 lässt nach Auffassung der IG Bergbau, Chemie, Energie noch Fragen nach der Lenkungswirkung und sozialen Absicherung offen.

Beschäftigte haben keine Angst vor Digitalisierung
Foto: © iStock/ipopba
Bundesweite Umfrage der IG BCE
Keine Angst vor Digitalisierung

Die Digitalisierung der Industrie ist für die Praktiker in den Betrieben längst nicht das Schreckgespenst, zu dem sie in der öffentlichen Debatte häufig stilisiert wird. Weder sehen die Beschäftigten durch den digitalen Wandel ihre Jobs in Gefahr, noch fühlen sie sich dadurch überfordert.

IG BCE trifft Fridays for Future
Foto: © Simone M. Neumann
IG BCE trifft "Fridays for Future"
Konstruktiven Dialog aufgenommen

Die IG BCE und die Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ haben einen konstruktiven Dialog über Mittel und Wege zur Intensivierung des Klimaschutzes aufgenommen. Für die IG BCE ist es wichtig, die klimawirksame Transformation aller Sektoren schnell in Angriff zu nehmen. Darin liegt die große Chance für eine Zukunft mit guter Industriearbeit und für einen spürbaren Klimaschutz. 

linde-office-center-pullach-near-munich-germany_Copyright_Linde
Foto: © Linde
Linde will noch mehr Jobs streichen
IG BCE verurteilt Abbaupläne

Die IG BCE verurteilt die jetzt bekannt gewordenen Pläne zu einem weiteren Personalabbau beim Gase-Hersteller Linde: „Es kann nicht sein, dass nach der Fusion nur noch die kurzfristigen Gewinninteressen von Aktionären bedient werden sollen."

Petra Reinbold-Knape 2019 (6)
Foto: © Helge Krückeberg
Zehn-Punkte-Plan
IG BCE unterstützt Weiterbildungsstrategie

Die IG BCE unterstützt die heute verabschiedete Nationale Weiterbildungsstrategie. Der von Bund, Ländern, Wirtschaft, der Bundesagentur für Arbeit und Gewerkschaften – darunter auch der IG BCE - beschlossene Zehn-Punkte-Plan beschreibt die wesentlichen Schritte und Handlungsfelder, um Beschäftigte für die digitale Transformation von Industrie und Arbeitswelt fit zu machen.

In Kassel bildeten die Teilnehmer eine Menschenkette rund um die Hauptverwaltung von Wintershall.
Foto: © Carsten Herwig
Protest gegen Jobabbau bei Wintershall-DEA
1200 Beschäftigte auf der Straße

Mehr als 1200 Beschäftigte der Öl- und Gasproduzenten Wintershall und DEA haben am Dienstag bundesweit gegen den rigiden Personalabbau protestiert, den die beiden Unternehmen im Zuge ihres bevorstehenden Zusammenschlusses planen. Unter dem Motto „Es ist 5 vor 12“ zogen die Beschäftigten vor die Tore ihrer Verwaltungen und Produktionsstandorte und machten ihrem Ärger Luft. 

30.000 Unterschriften gegen Doppelverbeitragung von Betriebsrenten
Foto: © IG BCE
Gegen die Doppelverbeitragung
IG BCE sammelt 30.000 Unterschriften

Das Votum ist eindeutig: 30.366 Menschen haben die IG BCE-Petition „Schluss mit der Doppelverbeitragung!“ unterschrieben. Die Unterzeichner wenden sich dagegen, dass Betriebsrentner mit den doppelten Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung belastet werden – im Gegensatz zur gesetzlichen Rente, bei der die Rentenversicherung den Arbeitgeberbeitrag finanziert. 

KWSB Sitzung 25.01.2019
Foto: © Felix Zahn
Abschlussbericht der Kommission
Akzeptabler Weg zum Ende des Kohlestroms

Am frühen Samstag einigte sich die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ auf einen gemeinsamen Abschlussbericht mit einer Empfehlung an die Bundesregierung, der ein schnelleres Auslaufen der Kohleverstromung ebenso vorsieht wie eine umfangreiche Absicherung der Beschäftigten.