Onlinebefragung des Landes Sachsen-Anhalt

Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier gestalten

Der endgültige Ausstieg aus der Braunkohleverstromung ist im Sommer 2018 von der Bundesregierung beschlossen. Diese Entscheidung hat auch Auswirkungen auf das Mitteldeutsche Revier in Sachsen-​Anhalt. Der bevorstehende Strukturwandel stellt die Region vor große kommunale, wirtschaftliche und emotionale Herausforderungen, bietet aber zugleich auch die Chance, die Regionen zukunftsorientiert neu aufzustellen. Dazu lädt das Land Sachsen-Anhalt die Bevölkerung zur Mitwirkung ein.

Beschäftigte
Foto: © @IG BCE

Die Positionen der IG BCE sind seit der Zusammenarbeit in der sogenannten „Kohlekommission“ klar: Wir unterstützen und fordern eine sozial gerechte, wirtschaftlich vernünftige und ökologisch verantwortungsvolle Energiewende. Diese kann ein Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft sein. Notwendig ist dafür eine Innovation des gesamten Energiesystems, das heißt die Energiewende muss sozial gerecht, wirtschaftlich vernünftig und ökologisch verantwortungsvoll gestaltet werden. Denn Strom, Wärme und Mobilität müssen bezahlbar sein.

Wir brauchen eine Ausrichtung der Energie- und Klimapolitik an der Förderung von Innovation. Allein mit der subventionierten Installation bereits bekannter Technologie werden weder die Klimaziele zu erreichen, noch gute Arbeitsplätze in der deutschen Industrie zu sichern sein.

Kommt der plötzliche Kohle-Stopp, veröden ganze Regionen! Menschen werden arbeitslos, ziehen weg. Der Bäcker kann sein Brot nicht mehr verkaufen, die Kita schließt, die Schule bald auch. Zurück bleiben Frust und Perspektivlosigkeit. Der Gefahr eines wirtschaftlichen Kahlschlages für ganze Regionen kann nur durch strukturierte, durchdachte und langfristige Maßnahmen entgegengewirkt werden. Wir müssen den Industriestandort in einem gesamtgesellschaftlichen Kraftakt in allen Sektoren zum Innovationsmotor klimagerechten Wirtschaftens machen, zu einem globalen Technologieführer der Transformation. Darin liegt die große Chance für eine Zukunft mit guter Industriearbeit, mit wettbewerbsfähigen Unternehmen, mit neuem qualitativem Wachstum.

Das Land Sachsen-Anhalt ruft daher auf seiner Internetseite dazu auf, sich an einem Bürgerdialog zu beteiligen. Für uns ist klar: Nur durch zahlreiches und facettenreiches Einbringen können wir als Gewerkschafter den Strukturwandel mit vor Ort gestalten!

Hier geht's zur Online Beteiligung.