Für Journalisten

Informationen aus der Welt der IGBCE

Sie sind Journalist oder Medienschaffender und suchen für Ihre Arbeit Informationen aus der Welt der IGBCE? Dann sind Sie hier richtig. Auf den folgenden Seiten finden Sie unsere Medieninformationen.

Medieninformationen
Foto: © Mihajlo Maricic / EyeEm/ gettyimages
Medieninformation
Jahrespressekonferenz der IGBCE
IGBCE fordert Bollwerk gegen die Inflation
Angesichts rasant steigender Energie- und Verbraucherpreise fordert die IGBCE schnell wirkende Ausgleichsmaßnahmen für Bürger*innen und Industrie. „Wir müssen ein Bollwerk gegen die Inflation errichten“, sagte der Vorsitzende Michael Vassiliadis, bei der Jahrespressekonferenz der zweitgrößten deutschen Industriegewerkschaft.
Medieninformation
Ausbildung
Negativ-Rekord bei Ausbildungsplätzen in der Chemie-Industrie
Die Ausbildungsplatzsituation in der chemisch-pharmazeutischen Industrie hat sich im Laufe der Corona-Krise drastisch verschlechtert. Im Jahr 2021 haben die Unternehmen insgesamt 8575 Stellen angeboten – das sind fast 1000 weniger als im Vor-Corona-Jahr 2019 (9512) und ein Negativ-Rekord.
Medieninformation
Koalitionsvertrag der "Ampel"
Chance für Weiterentwicklung guter Industriearbeit in der Transformation
Die neue „Ampel“-Koalition hat sich auf einen Koalitionsvertrag verständigt, der nach Auffassung der Industriegewerkschaft IGBCE ein ambitioniertes Regierungsprogramm für die kommenden Jahre skizziert, das sich der Größe der Herausforderung bewusst ist.
Medieninformation
IGBCE-Hauptvorstand legt Chemie-Forderungsempfehlung vor
Mehr Geld, mehr Wertschätzung, mehr Sicherheit
Die IGBCE stellt die Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen ins Zentrum der bevorstehenden Chemie-Tarifrunde. Ziel müsse sein, die Kaufkraft der bundesweit mehr als 580.000 Beschäftigten nachhaltig zu steigern, heißt es in der Forderungsempfehlung des IGBCE-Hauptvorstands, die Verhandlungsführer Ralf Sikorski Ende November der Öffentlichkeit vorstellte.
Medieninformation
7. Ordentlicher Gewerkschaftskongress der IG BCE
IG-BCE-Kongress geendet: „Aufbruch in die Gestaltung einer neuen Zeit“
Michael Vassiliadis in seiner Abschlussrede auf dem 7. Ordentlichen Gewerkschaftskongress der IG BCE: „Dieser Kongress war ein Aufbruch in die Gestaltung einer neuen Zeit“
Medieninformation
7. Ordentlicher Gewerkschaftskongress der IG BCE
Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat sich für eine Qualifizierungsoffensive für Beschäftigte in der industriellen Transformation ausgesprochen. „Wir brauchen Chancen und Schutz im Wandel“, sagte Heil am Donnerstag auf dem 7. Ordentlichen Gewerkschaftskongress der IG BCE im Hannover Congress Centrum.
Medieninformation
7. Ordentlicher Gewerkschaftskongress der IG BCE
Antragsberatung: Delegierte fordern Schaffung eines Transformationsfonds
Um sicherzustellen, dass Deutschland auch noch in zehn, 20 oder 30 Jahren eine führende Industrienation ist, müssen jetzt schnell die notwendigen Weichen gestellt werden. Eine Investitionsoffensive für die klimagerechte Industrie ist notwendig.
Medieninformation
7. Ordentlicher Gewerkschaftskongress der IG BCE
Delegierte stimmen für staatliche Belohnung von Tarifbindung
Eine stabile Sozialpartnerschaft braucht starke Tarifbindung. Und diese muss staatlich belohnt und darf nicht bestraft werden. Das haben die 400 Delegierten auf dem IG-BCE-Kongress heute gefordert.
Medieninformation
7. Ordentlicher Gewerkschaftskongress der IG BCE
Antragsberatung: IG-BCE-Kongress fordert Abschaffung des Ehegattensplittings
Um einen gerechten Ausgleich zwischen Erwerbsarbeit und Care-Arbeit von Männern und Frauen zu fördern, fordert die IG BCE die Abschaffung des Ehegattensplittings (per Stichtagsregelung) und die Einführung eines obligatorischen Rentensplittings in der Ehe. Dem haben die 400 Delegierten des IGBCE-Kongresses heute zugestimmt.
Medieninformation
7. Ordentlicher Gewerkschaftskongress der IG BCE
IG-BCE-Gewerkschaftskongress setzt sich für Modernisierung der Mitbestimmung ein
Das deutsche Sozialpartnermodell gilt als Erfolgsgeschichte. Allerdings haben einige Faktoren in den vergangenen Jahrzehnten dazu geführt, dass das Erfolgsmodell zunehmend schwächelt.