Für Journalisten

Informationen aus der IGBCE

Sie sind Journalist oder Medienschaffender und suchen für Ihre Arbeit Informationen aus der Welt der IGBCE? Dann sind Sie hier richtig. Auf den folgenden Seiten finden Sie unsere Medieninformationen.

Medieninformation
Tarifabschluss in der Keramik
300 Euro monatlich mehr und 2000 Euro Inflationsgeld
Dauerhaft monatlich 300 Euro und einmalig 2000 Euro erhalten die 20.000 Beschäftigten in der feinkeramischen Industrie (West). Darauf haben sich heute (13. Juli) IGBCE und Keramik-Arbeitgeber in der dritten Tarifverhandlung in Kassel geeinigt.
Medieninformation
Sportartikel- und Schuhindustrie
„Arbeitgeber leiden unter Realitätsverlust“
Katastrophaler Verhandlungsauftakt für die Beschäftigten der Sportartikel- und Schuhindustrie: IGBCE und Arbeitgeber haben die erste Tarifrunde gestern (11. Juli) in Würzburg ohne Ergebnis beendet. 13.000 Beschäftigte arbeiten in der Branche, 8.000 allein bei dem börsennotierten Sportartikelhersteller Adidas.
Medieninformation
Tarifrunde Kautschuk
Kautschuk-Tarifabschluss bringt 70.000 Beschäftigten dauerhaft 8,1 Prozent Plus und 3000 Euro netto als Einmalzahlungen
In der zweiten Tarifverhandlung haben sich die IGBCE und die Kautschuk-Arbeitgeber gestern Abend (28. Februar) in Fulda auf ein Entlastungspaket für die 70.000 Beschäftigten der Branche geeinigt. Es bringt den Beschäftigten drei dauerhafte Einkommenserhöhungen von insgesamt 250 Euro, die einer durchschnittlichen prozentualen Erhöhung um 8,1 Prozent entsprechen. Das tarifliche Inflationsgeld...
Medieninformation
Jahrespressekonferenz der IGBCE
Enttäuschendes Angebot: Tarifverhandlungen für 70.000 Beschäftigte der Kautschukindustrie vertagt
IGBCE und Arbeitgeber haben heute in Hannover nach der ersten Bundestarifrunde für die rund 70.000 Beschäftigten der Kautschukindustrie ihre Gespräche vertagt. Der Arbeitgeberverband der Deutschen Kautschukindustrie (ADK) habe ein enttäuschendes Angebot unterbreitet, erklärte IGBCE-Verhandlungsführer Marc Welters.
Medieninformation
Forderungsbeschluss in Tarifrunde Kautschuk
Schnell entlasten und Kaufkraft nachhaltig sichern
Die Zahlung des tariflichen Inflationsgeldes und ein deutliches prozentuales Plus dauerhaft: Diese Forderungen stellt die IGBCE in den Fokus der bevorstehenden Tarifverhandlung für die 25.000 Beschäftigten der Kautschukindustrie. Das hat die Bundestarifkommission heute (25. Januar) einstimmig im hessischen Fulda beschlossen.
Medieninformation
Jahrespressekonferenz der IGBCE
Milliardenschweres Entlastungspaket für Tarifbeschäftigte
Zu Jahresbeginn öffnet sich ein milliardenschweres tarifliches Entlastungspaket für Hunderttausende Beschäftigte in den Branchen der IGBCE. Sowohl in der Chemie- als auch der Papierindustrie – aber auch in kleineren Tarifgruppen – greifen in diesen Tagen satte Entgelterhöhungen, die Deutschlands zweitgrößte Industriegewerkschaft durchgesetzt hat.
Medieninformation
Tarifrunde Kautschuk
Tarifliches Inflationsgeld und deutliches prozentuales Plus dauerhaft
Eine deutliche prozentuale Erhöhung der Vergütungen und die schnelle Auszahlung des tariflichen Inflationsgelds: Diese Forderungsempfehlung hat die Bundestarifkommission der IGBCE in Fulda heute für die anstehende Kautschuk-Tarifrunde beschlossen. Die Gewerkschafft will die Tarifrunde für die 25.000 Beschäftigten der Branche aufgrund der wirtschaftlichen Situation vorziehen.
Medieninformation
Chemie
Ausbildungszahlen in der Chemieindustrie fast wieder auf Vor-Corona-Niveau
Die Zahl der Ausbildungsplätze in der chemischen Industrie hat in diesem Jahr fast wieder das Vor-Corona-Niveau erreicht. 9.265 jungen Menschen haben die Unternehmen der Branche eine Ausbildung angeboten, das sind 690 Plätze (rund acht Prozent) mehr als im Vorjahr.
Medieninformation
Tarifrunde Papier
IGBCE erhöht im Tarifkonflikt der Papierindustrie den Druck auf die Arbeitgeber
Die IGBCE erhöht im Tarifkonflikt in der Papier erzeugenden Industrie den Druck auf die Arbeitgeber: In den kommenden Tagen ruft die Gewerkschaft die bundesweit 46.000 Beschäftigten der Branche zu Aktionen auf. Einige Tarifaktionen sind schon gelaufen, geplant sind zahlreiche weitere mit hunderten Teilnehmer*innen.
Medieninformation
Tarifabschluss in der Papierindustrie
Mehr Entgelt, mehr für Schicht und Einmalzahlungen für 40.000 Beschäftigte
In der dritten Verhandlungsrunde haben sich IGBCE und Arbeitgeber am 18. November 2022 in Sulzbach auf einen Tarifabschluss für die Papier erzeugende Industrie geeinigt, der die Entgelte der 40.000 Beschäftigten der Branche dauerhaft steigert, sie sofort von der hohen Inflation entlastet und Schichtarbeit attraktiver macht.