IG BCE Landesbezirk Nordost

10-Punkte-Plan zur Pharmawirtschaft

Auf dem Arbeitsmarktgipfel des Berliner Steuerungskreises Industriepolitik (Skip) im September haben sich Vertreter der Sozialpartner und Wirtschaftsverbände mit dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) über Wege aus der Krise ausgetauscht.

Arbeitsmarktgipfel des Berliner Steuerungskreises Industriepolitik
Foto: © Privat

 Im Mittelpunkt der Diskussion standen auch die Potenziale in der Pharma- und Gesundheitswirtschaft im Land Berlin. Für Stephanie Albrecht-Suliak, stellvertretende Landesbezirksleiterin der IG BCE in Nordost, bietet die Gesundheitswirtschaft im Land Berlin ein enormes Potenzial. Darum hat sich die IG BCE mit einem 10-Punkte-Plan zur Pharmawirtschaft in die Diskussion eingebracht.

Albrecht-Suliak: »Zahlreiche Pharmabetriebe, Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen, Kliniken und Start-ups arbeiten mit rund 380 000 gut qualifizierten und hoch motivierten Fachkräften in Diensten der Bevölkerung. Die Corona-Pandemie hat die Bedeutung moderner Gesundheitswirtschaft gezeigt. Aus
 unserer Sicht muss es darum auch in der Pharmawirtschaft im Kern um Standortsicherung, Beschäftigungssicherung und Ausbau gehen.«