IGBCE-BEZIRK RECKLINGHAUSEN

212 Auszubildende starten ins Berufsleben - persönliche Begrüßung am 1. September

212 junge Menschen starten zum 1. September ihre Berufsausbildung im Chemiepark Marl sowie an den Evonik-Standorten Herne und Witten. Insgesamt bildet das Unternehmen im Chemiepark Marl sowie an den Standorten Herne und Witten in 12 verschiedenen Berufen und dualen Studiengängen aus. Darunter sind z. B. die Berufsbilder Chemikant, Chemielaborant, Industriekaufleute, Elektroniker für Automatisierungstechnik und Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen.

Evonik - Ausbildungsstart

212 junge Menschen starteten am 1. September ihre Ausbildung im Chemiepark Marl und an den Evonik-Standorten Herne und Witten.

Foto: © Chemiepark Marl - Standortkommunikation

Die traditionelle Begrüßungsfeier in der Marler Vesthalle konnte nach zwei Jahren der digitalen Botschaften wieder direkt vor Ort stattfinden. Thomas Wessel, Personalvorstand und Arbeitsdirektor von Evonik, begrüßte die neuen Auszubildenden, wünschte einen erfolgreichen Ausbildungsstart und lenkte den Fokus auf die gemeinsame Zukunft auch über die Ausbildungszeit hinaus: „Nach erfolgreichem Abschluss werden alle Auszubildenden von Evonik unbefristet übernommen.“

Auch Evonik nimmt die allgemeinen Veränderungen auf dem Ausbildungsmarkt in Deutschland wahr – in vielen Unternehmen machen sich unter anderem der demografische Wandel und veränderte Ausbildungs- und Karrierevorstellungen junger Menschen bemerkbar. Wessel betonte: „Evonik zählt zum Beispiel in naturwissenschaftlichen Berufen weiterhin zu den ‚ersten Adressen’ für eine Ausbildung. Das Unternehmen ist als Ausbilder und Arbeitgeber attraktiv – diese Erfolgsgeschichte wollen wir fortschreiben. Beste Aus- und Weiterbildung, das macht uns aus. Wir bleiben zudem unserer Strategie treu, Fachkräfte aus dem eigenen Nachwuchs zu gewinnen. Viele junge Menschen nehmen das als klaren Vorteil wahr, wenn es um ihre eigenen beruflichen Entwicklungschancen geht. Evonik steht für Zukunft.“

Antonius Kappe, Leiter der Ausbildung im Chemiepark Marl, ist stolz auf die besonders gute Ausbildung durch Evonik: „Die Bestehensquote liegt selbst in Corona-Zeiten bei 98 Prozent und damit haben Sie jetzt schon die Sicherheit, in eine erfolgreiche Zukunft zu starten. Sie spricht aber auch für eine gute Betreuung und vertrauensvolle Zusammenarbeit von unseren Auszubildenden und Ausbildern – auch in Zeiten der Pandemie. Hierauf können Sie sich schon jetzt freuen.“ Der Ausbildungsleiter betonte weiterhin die lange Tradition und Digitalisierung im Unternehmen: „Seit Bestehen des Chemieparks Marl wurden 17.245 junge Menschen in die berufliche Zukunft entlassen. Damit zukunftsorientiertes Lernen weiterhin bestmöglich ist, stattet Evonik alle Auszubildenden mit Laptops oder iPads aus.“

Im gesamten Unternehmen beginnen im neuen Ausbildungsjahr deutschlandweit 463 junge Frauen und Männer ihre Berufsausbildung. 338 davon qualifiziert das Unternehmen für den eigenen Bedarf, rund 125 weitere Jugendliche bildet Evonik darüber hinaus für andere Firmen aus. Zum Stichtag 31.12.2021 waren bei Evonik bundesweit insgesamt rund 1.550 Nachwuchskräfte in der dualen Berufsausbildung.