IG-BCE-Bezirk Niederrhein

Bezirksdelegiertenkonferenz: „Hybrid gibt uns Antrieb in die Zukunft!“

Am 27. Februar wurde mit 100 Delegierten die 1. Bezirksdelegiertenkonferenz des Bezirks Niederrhein durchgeführt. 100 Menschen an einem Ort? Mit Nichten! Die Veranstaltung wurde als Hybridveranstaltung durchgeführt. Nur die zur rechtlichen Durchführung der Konferenz notwenigen Personen waren vor Ort, in der Kraftzentrale des Landschaftsparks Duisburg. Die meisten Delegierten verfolgten die Veranstaltung zu Hause an ihren Monitoren.

Bezirksdelegiertenkonferenz Niederrhein am 27.02.2021

v.l.n.r.: Mike Dinkelbach, Patrick Leveringhaus, Manuela Strauch (Konferenzleitung) und Frank Löllgen

Foto: © IG BCE Bezirk Niederrhein

Patrick Leveringhaus, der den erkrankten Bezirksleiter Matthias Jakobs vertrat, begrüßte die Teilnehmenden und eröffnete die 1. Bezirksdelegiertenkonferenz des Bezirks Niederrhein. Insbesondere beleuchtete er den logischen und sinnvollen Schritt der Bezirksfusion, die wir mit Mut gemacht haben. „Die große Herausforderung aber auch eine große Chance im Bezirk Niederrhein ist weiterhin der Strukturwandel in unserer Region“, so Patrick Leveringhaus. „Unsere Mitglieder sind besonders treu. Wir sind ein starker Bezirk mit vielen Potentialen und haben die Herausforderungen stets gemeistert!“ so Leveringhaus.

Frank Löllgen, Landesbezirksleiter der IG BCE Nordrhein lobte in seinem Grußwort das große Engagement der letzten Monate und gab einen Ausblick in die Zukunft. „Die Transformation unserer Industrien ist eine große Herausforderung, die wir im Sinne unserer Kolleginnen und Kollegen gestalten müssen. Tagtäglich setzen wir uns für gute Arbeits- und Lebensbedingungen ein. Ohne unsere haupt- und ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen wäre das nicht möglich. Vielen Dank für Euren Einsatz!“, so Frank Löllgen.

Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE, hat die Konferenz digital begleitet. Er bedauerte, nicht persönlich vor Ort sein zu können. Vassiliadis sprach über die bevorstehenden Herausforderungen, die im Rahmen der Transformation der Industrie bevorstehen. Dabei beschrieb er die starke Rolle der Gewerkschaften, insbesondere der IG BCE, die Zukunftskonzepte aktiv mitgestaltet.

Mit großer Mehrheit wurde der 26-köpfige Bezirksvorstand gewählt und nahm im Anschluss an die Konferenz direkt ihre Arbeit auf. Auch weitere Wahlen, wie die Wahl der Delegierten für den 7. Kongress der IG BCE oder den Landesbezirksdelegiertenkonferenz fanden statt.

Im Rahmen der Konferenz wurden auch inhaltliche Weichenstellungen vorgenommen. Zahlreiche Anträge, zum Beispiel eine Forderung für einen Corona-Bonus für Erziehende oder die bessere Ausstattung von Schulen, wurden mit großer Mehrheit beschlossen. „Ich möchte allen Delegierten ganz herzlich für die spannenden Diskussionen und Ihr Engagement danken! Das war eine sehr gute Konferenz!“, so Leveringhaus abschließend.

Eindrücke von der Konferenz