IG BCE Bezirk Halle-Magdeburg

Dritter vierundzwanzigstündiger Warnstreik bei Guardian Flachglas in Thalheim

Nach insgesamt 3 Tarifrunden und 2 Warnstreiks spitzt sich die Tarifauseinandersetzung bei Guardian Flachglas in Thalheim immer weiter zu. Die IG BCE fordert in der aktuellen Tarifverhandlung die vollinhaltliche Anwendung der Flächentarifverträge Glas Ost für alle Beschäftigten des Unternehmens. Dies ergibt mit allen bisher fehlenden Regelungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld, bezahlte Arbeitszeitreduzierung von 40 auf 37,5h/Woche, höhere Schichtzulagen und Altersvorsorge eine Differenz von 37,25% zu vergleichbaren Arbeitsbedingungen in der Glasindustrie. Die Forderung wird von Seiten der Geschäftsführung weiterhin vollständig abgelehnt.

Tarifaktion bei Guardian Flachglas im September 2020
Foto: © Jan Melzer/ IG BCE

Nach dem letzten sechzehnstündigen Warnstreik lenkte das Unternehmen nicht ein. Vielmehr werden im Moment Prämien für Streikbrecher ausgelobt und den Kolleginnen und Kollegen vor Ort gedroht, dass weitere Streiks den Standort Thalheim gefährden würden. Führungskräfte werden gegen die Regelungen des Arbeitszeitgesetzes während der Streikmaßnahmen unter Verstoß gegen die Höchstarbeitszeiten und Mindestruhezeiten als Streikbrecher eingesetzt.

Die Geschäftsführung will weiterhin an ihrer „Vergütungsphilosophie“ festhalten und viele Beschäftigte nach wie vor nach „Nase“ leistungsorientiert vergüten.Jan Melzer (Verhandlungsführer IG BCE): „Die Eigentümerfamilie Koch aus Amerika unterstützt seit Jahren den Wahlkampf der dortigen Republikaner und damit auch den von Donald Trump mit etlichen Millionen Dollar. Die eigene Belegschaft vor Ort wird allerdings zu unglaublichen Bedingungen beschäftigt! Das Unternehmen wird erfahren, dass Wild-West Manieren nicht in Thalheim funktionieren! Ein Unternehmen, dass seine Beschäftigten ca. 40% unter den Flächentarifbedingungen beschäftigt muss den Widerstand der Kollegen spüren. Das ist ungeheuerlich!“

Um nun das Unternehmen endgültig und nachhaltig zur Vernunft zu bringen, wurden die ca. 290 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Thalheim aufgerufen vom 13.11.2020 um 22:00 Uhr bis zum 14.11.2020 um 22:00 Uhr die Arbeit niederzulegen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird auf eine Kundgebung verzichtet.

Sollte die Geschäftsführung auch dieses Signal nicht verstehen, sind weiterführende Streikmaßnahmen geplant.