8. Deutscher Diversity Tag
Vielfalt - gerade jetzt

Vielfalt macht sowohl unsere Gesellschaft als auch unsere Mitgliedschaft aus. Der 8. Deutsche Diversity Tag am 26. Mai setzt deshalb ein wichtiges Zeichen. Auf unkonventionelle Weise möchten auch wir mit unserer virtuellen Ausstellung unter dem Titel "Diversity! Das Geheimnis ist die Vielfalt" für das Thema sensibilisieren. 

Petra Reinbold-Knape 2019 (4)

Petra Reinbold-Knape, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstands der IG BCE

Foto: © Helge Krückeberg

Was jetzt zählt, ist Zusammenhalt: Woher Menschen kommen, woran sie glauben oder welche Hautfarbe sie haben - in jedem einzelnen dieser Punkte sind wir anderen Menschen verbunden. Das Zusammenspiel all dieser Eigenschaften macht uns besonders und einzigartig. Gleichzeitig machen all diese Unterschiede unsere Gemeinschaft und unsere Mitgliedschaft so lebendig und stark.

Wir dürfen und werden uns nicht auseinanderdividieren lassen. Weder in der Gesellschaft noch in den Betrieben! Gerade das Arbeitsumfeld spielt eine ganz besondere Rolle. In gemischten Teams zum Beispiel können gegebenenfalls vorhandene Vorbehalte und Vorurteile abgebaut werden. Man lernt die „anderen“ mit ihren Kompetenzen und Talenten näher kennen und schätzen, arbeitet gemeinsam an Herausforderungen.

Und dieses „Miteinander“ macht an den Betriebstoren nicht halt. Man trägt es mit sich – hinein in die Familie, den Kreis der Freund*innen und Bekannten. Und alle können zum Erfolg beitragen: Die Unternehmen, indem sie ein Diversity Management etablieren und jede*r Einzelne über den Umgang miteinander. Auch wenn Vielfalt anfänglich verunsichert oder verstörend wirken kann, gehört sie doch dazu, ist Bestandteil unserer Gesellschaft. Wir als IG BCE haben gemeinsam mit Vertrauensleuten und Betriebsrät*innen, mit Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen und Schwerbehindertenvertreter*innen schon viel erreicht und große Fortschritte gemacht. Zum Beispiel haben wir Betriebsvereinbarungen zur Chancengleichheit abgeschlossen oder Diversity-Veranstaltungen organisiert.

Aber die Corona-Krise schränkt uns ein und sie verunsichert uns - tief hinein in das öffentliche und unser privates Leben. Sie erschüttert unsere Wirtschaft und verändert unser Arbeitsleben. Und sie macht Angehörige von Diversity Gruppen verletz- und angreifbarer. Und das, obwohl viele von ihnen – zum Beispiel körperlich Behinderte - gerade jetzt besonderen gesundheitlichen Schutz benötigen.

Ein sehr geringer Teil der Bevölkerung, einige wenige Verschwörungstheoretiker*innen und Vertreter*innen extremistischer Positionen suchen die „Schuld“ für die Corona-Pandemie bei bestimmten Personengruppen und machen sie für den Ausbruch der Pandemie verantwortlich. Sie suchen die „Schuldigen“ unter jenen, die eine andere Hautfarbe haben oder einer anderen Religion zugehörig sind.  

Abstruse Welterklärungen und Schuldzuweisungen werden laut, die oft rassistische oder antisemitische Züge tragen. Islamisten und Rechtsextremisten nutzen die aktuelle Lage, um Juden- und Ausländerhass zu verbreiten. Sie werden für den Ausbruch der Pandemie verantwortlich gemacht, beleidigt, bedroht und angegriffen.

Das ist alarmierend. Und das ist mit uns nicht zu machen! Die IG BCE steht für gelebte Vielfalt in einer wertschätzenden Gesellschaft – im Betrieb, im öffentlichen und kulturellen Leben und im sozialen Miteinander. Und sie steht als Vertreterin der Arbeitnehmer*innen in ihren Branchen für die Akzeptanz, Förderung und Wertschätzung dieser Diversität.

Dennoch zeigen die Entwicklungen: Der – mittlerweile 8. - Deutsche Diversity Tag setzt in diesem Jahr ein wichtiges Zeichen. Vielfalt und Zusammenhalt müssen gerade jetzt eine große Rolle spielen. Ins Leben gerufen wurde er von der Charta der Vielfalt im Jahr 2006. Unter der Schirmherrschaft von Angela Merkel und unterstützt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, hat sich die Initiative zum Ziel gesetzt, Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt voranzubringen. Alle Beschäftigten sollen sich in einem vorurteilsfreien Arbeitsumfeld bewegen können und Wertschätzung erfahren - unabhängig von Geschlecht, geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung und Alter. Bisher haben mehr als 3400 Unternehmen die Charta der Vielfalt unterzeichnet und bekennen sich damit zu deren Zielen – auch wir, die IG BCE.

Gefeiert wird der Tag am 26. Mai, nächste Woche Dienstag. Auch wenn eine Veranstaltung mit vielen Gästen in diesem Jahr leider nicht möglich ist, möchten wir den Deutschen Diversity Tag gerade in diesen Zeiten mit euch feiern. Dazu wird auf unserer Internetseite unsere Diversity-Ausstellung "Diversity! Das Geheimnis ist die Vielfalt" in virtueller Form zu finden sein. Texttafeln, Illustrationen und Cartoons stellen die sechs Diversity-Dimensionen: Interkultureller Hintergrund, Schwerbehinderung, Religionszugehörigkeit, Geschlecht(er), sexuelle Identität/Orientierung und Alter dar. Wir möchten mit dieser Ausstellung zur Diskussion anregen und hoffen, dass ihr sie in die Betriebe tragt und weiterverbreitet (www.igbce-diversityausstellung.de ).

Am Abend des 26. Mai bietet die IG BCE zusätzlich das Webinar „Diversity – Braucht man das oder kann das weg?“ an. Hier wird es um alle Facetten von Diversity und die Bedeutung von Vielfalt gehen. Beide Formate wollen auf unkonventionelle Weise das Thema in den Fokus rücken, sensibilisieren und informieren.

Denn was jetzt zählt, ist Zusammenhalt: Gerade jetzt, wo es um den Erhalt von Arbeitsplätzen und den Fortbestand der Unternehmen – auch nach der Corona-Krise – geht und Verschwörungspropaganda und extremistische Positionen in die Öffentlichkeit drängen, ist unsere Antwort klar: Wir brauchen Zusammenhalt. Wir brauchen Einheit in der Vielfalt – gerade jetzt.

Weitere Informationen

"Charta der Vielfalt"
Diversity: Das Onlinewissensspiel

Hier kannst du dein Wissen rund um Vielfalt testen und garantiert Neues dazuzulernen.