Bundesweites Pilotprojekt zur Altersvorsorge
Rentenberatungstag direkt im Betrieb

Eine kompakte und individuelle Beratung zu allen Aspekten der Altersvorsorge – und das aus kompetenter und neutraler Quelle direkt am Arbeitsplatz: Die IG BCE hat gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und der Verbraucherzentrale Niedersachsen ein bundesweit einzigartiges Informations- und Beratungsangebot für die Beschäftigten aus den Branchen der Gewerkschaft geschnürt.

Beratung im Büro
Foto: © iStock/vadimguzhva

Auf dem „Rentenberatungstag“ wird direkt in den Betrieben erstmals gleichzeitig über alle drei Säulen der Altersvorsorge – gesetzliche, betriebliche, private – informiert, zunächst auf einer Informationsveranstaltung, anschließend individuell. Dafür entsenden sowohl IG BCE als auch Deutsche Rentenversicherung und Verbraucherzentrale Fachleute an den jeweiligen Standort.

Das Projekt startet am Dienstag, 11. Februar, mit einer Veranstaltung beim Langelsheimer Lithium-Spezialisten Albemarle. Die IG BCE will das Konzept nach und nach bundesweit ausrollen.

„Die Absicherung im Alter gehört für unsere Mitglieder zu den brennendsten Zukunftsfragen“, sagt Karin Erhard, im geschäftsführenden Hauptvorstand der IG BCE unter anderem verantwortlich für Sozialpolitik. Die IG BCE engagiere sich deshalb seit Jahren für die Stärkung der Rente – sowohl in der Tarif- als auch der Sozialpolitik. Gleichzeitig falle es vielen Menschen schwer, unter den unterschiedlichen Vorsorgemöglichkeiten die richtige Kombination zu finden. „Mit den Rentenberatungstagen wollen wir sie dabei unterstützen – kompakt, konkret und kompetent.“

„Es ist uns ein Herzensanliegen, dass Menschen im Alter gut versorgt sind“, sagt die Vorstandsvorsitzende der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, Helga Schwitzer. „Deshalb beraten wir unsere Kunden in allen Fragen zur gesetzlichen Rente: Wann kann ich mich zur Ruhe setzen? Wie viel Geld bekomme ich dann? Und kann ich noch hinzuverdienen? Auch wer sich fragt, wie man ergänzend fürs Alter vorsorgen kann, ist bei uns an der richtigen Adresse. Die Experten der Deutschen Rentenversicherung informieren rund um die zusätzliche Altersvorsorge – kostenlos und vor allem produktunabhängig.“

Für viele Arbeitnehmer wird die gesetzliche Rente später nicht ausreichen. Wer seinen Lebensstandard im Alter halten möchte, muss also zusätzlich privat vorsorgen, um die Rentenlücke zu schließen. Für die Altersvorsorge gibt es viele Möglichkeiten – dabei den Durchblick zu behalten, fällt schwer: „Unsere Experten helfen Verbrauchern dabei, ihren finanziellen Bedarf richtig einzuschätzen. Sie geben einen Überblick über passende Vorsorgeformen und entwickeln eine individuelle und anbieterunabhängige Altersvorsorgestrategie“, sagt Petra Kristandt, Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Niedersachsen.