Corona

IGBCE hebt alle Corona-Maßnahmen auf

Die Corona-Infektionszahlen gehen weiter zurück. Die IGBCE hebt deswegen organisationsintern zum 1. Juni alle Corona-Maßnahmen bis auf weiteres auf. Die Hygieneregeln sollten aber weiterhin auf freiwilliger Basis angewandt werden.

Corona-Schnelltest
Foto: © iStock/Lightspruch

In den vergangenen Wochen hat sich die Entwicklung der Corona-Pandemie weiterhin deutlich entspannt: Die Inzidenzen gehen bundesweit zurück, ebenso die Hospitalisierungsrate. Der geschäftsführende Hauptvorstand  (gHV) der IGBCE hat deswegen beschlossen, dass zum 1. Juni alle internen Corona-Maßnahmen bis auf weiteres ausgesetzt werden. Damit entfällt unter anderem bundesweit in den Organisationsstellen der IGBCE und der Hauptverwaltung in Hannover die Maskenpflicht sowie die 3G-Regel bei Veranstaltungen und Sitzungen. Das gilt auch für alle Bildungszentren der IGBCE, die Fejo-Einrichtungen sowie das Heinrich-Imbusch-Haus. Regionale Regelungen in den einzelnen Bundesländern müssen natürlich weiterhin beachtet werden.

Allerdings ist die Pandemie noch nicht endgültig vorbei: Deswegen empfiehlt der gHV, dass die üblichen Hygieneregeln wie Maske tragen, lüften, Abstand halten auf freiwilliger Basis weiter angewendet werden.

Derzeit geht der gHV davon aus, dass im Herbst mit einer weiteren Corona-Welle zu rechnen ist. Sollte es dazu kommen, wird der gHV rechtzeitig wirksame und notwendige Maßnahmen beschließen.