Tarifbewegung bei SGS Fresenius

Einheitlicher Tarifvertrag

Marc Welters, Fachsekretär der Abteilung Tarifpolitik der IGBCE, verhandelte einen Tarifvertrag, welcher für die SYNLAB Analytics gilt. Als dieser Bereich von der SGS-Fresenius im Januar 2021 gekauft wurde, existierte damit im SGS-Konzern ein IGBCE-Tarifvertrag. Die Gewerkschaftssekretäre Tobias Hanson und Christian Trapp planen diese Gelegenheit zu nutzen, um einen einheitlichen Tarifvertrag auf die verschiedenen SGS-Standorte auszuweiten.

SGS Fresenius Aktion

Tobias Hanson und Christian Trapp von der IG BCE Rhein-Main bei SGS

Foto: © IG BCE Rhein-Main

„Seit vielen Jahren arbeiten wir daran, die Beziehung zu den Betriebsräten zu intensivieren und auch für die Belegschaft da zu sein. Die Gehaltspolitik des Konzerns zeigt den Mitarbeiter*innen jedoch klar, dass nur die IGBCE gute Tarifverträge aushandeln kann.“, erläutert Tobias Hanson.

Am 14. und 15. Dezember wird der Bezirk digitale Informationsveranstaltungen durchführen, um den Beschäftigten den Weg zum Tarifvertrag aufzuzeigen. Die ersten Flugblattverteilaktionen des Aktionsteams zeigten am Stammsitz in Taunusstein eine enorme Nachfrage.

„Uns wurden die Beitrittsformulare quasi aus der Hand gerissen. Nun liegt es an den Kolleginnen und Kollegen in den einzelnen Betrieben, schnell Schlagkraft aufzubauen, damit wir zügig in Verhandlungen gehen können“, so Christian Trapp weiter.