Ergebnisse der Betriebsratswahlen 2022

Hier erfahrt ihr die neusten Ergebnisse der diesjährigen Betriebsratswahlen. Der Ticker wird regelmäßig aktualisiert.

+++ 3.5. | Mehrheit bei Aurubis geholt +++

Aurubis (Bezirk Hamburg/Harburg)

Toller Erfolg bei Aurubis in Hamburg. Letzte Woche wurde gewählt und am Freitag wurde ausgezählt. 11 Plätze von 21 BR-Mandaten gingen an die IGBCE-Liste, das sind 3 mehr als vor 4 Jahren. Damit wurde der Mehrheit im Betriebsrat zurück geholt! Auch die Wahlbeteiligung ist von 50,2 auf 52,9 Prozent gestiegen.

DOW Stade (Bezirk Hamburg/Harburg)

Bei DOW Stade gingen 11 von 15 Plätzen an die IGBCE. Die konstituierende Sitzung war am Freitag, zwei Freistellungen gehen an die IGBCE-Liste.

Tesa (Bezirk Hamburg/Harburg)

Im Tesa Werk wurde am 21.4.2022 gewählt, der Betriebsrat dort ist zu 100 % bei der IGBCE organisiert und besteht aus 11 Mitgliedern. Leider ist die Wahlbeteiligung von 81,2 auf 67,8 Prozent gesunken .

Federal Mogul Bremsbelag (Bezirk Hamburg/Harburg)

Bei Federal Mogul Bremsbelag wurde am 1.4.2022 gewählt. Es gab dort drei Listen, die IGBCE-Liste erhielt 11 von 13 BR-Mandaten. Die Wahlbeteiligung sank leicht von 69,4 auf 67,1 Prozent.

+++ 28.4. | Synlab: Alle Mandate gehen an IGBCE +++

Synlab (Bezirk Augsburg )

Beim der Synlab Holding GmbH, einem Labordienstleister in Augsburg, konnten die Kandidatinnen und Kandidaten der IGBCE bei einer Persönlichkeitswahl alle 13 Mandate gewinnen. Knapp zwei Drittel aller abgegebenen Stimmen waren Briefwahlstimmen. 

+++ 26.4.  |   Starkes Mandat bei Leipa, Werk Schwedt Nord +++

Leipa (Bezirk Berlin-Mark Brandenburg )

Im Leipa-Werk Schwedt Nord fand am 11. und 12. April eine Persönlichkeitswahl statt. Acht der neun Mandate im Betriebsrat gingen an Mitglieder der IGBCE. Die Wahlbeteiligung konnte mit 81,2 Prozent fast auf dem Niveau von 2018 (84,9 Prozent) gehalten werden. Der bisherige Betriebsratsvorsitzende Marco Sandow holte sich mit 95,4 Prozent ein starkes Mandat der Belegschaft. Der neue Betriebsrat wählte ihn erneut zum Vorsitzenden des Gremiums. 

+++ 20.4. | Vertrauen bestätigt und gute Wahlbeteiligung bei DuPont +++

DuPont (Bezirk Hamm)

Am 22. April startet die neue Amtszeit des Betriebsrats DuPont in Hamm. Just zur Übernahme durch Celanese bekam der Betriebsrat das große Vertrauen durch eine super Wahlbeteiligung. Von den 345 Wahlberechtigten gaben gut 86 % ihre Stimme ab. Alle neun Betriebsratsmitglieder sind auch Mitglieder der IGBCE. Zwei von ihnen sind neu im Gremium.

+++ 13.4. | IGBCE holt deutliche Mehrheit bei Dr. Freist Automotive, Generationenwechsel bei Vynova +++

Dr. Freist Automotive Bielefeld (Bezirk Münster-Bielefeld)

Beim Automobilzulieferer Dr. Freist Automotive in Bielefeld fand am 31.3. eine Listenwahl statt. 84,3 Prozent der 267 Beschäftigten haben gewählt und sich mit großer Mehrheit für die IGBCE-Liste entschieden. Acht Mandate gingen nun an IGBCE-Mitglieder, sechs mehr als im vorherigen Gremium.

Vynova Wilhelmshaven (Bezirk Oldenburg)

Der neue Betriebsrat bei Vynova in Wilhelmshaven ist fast ein komplett neuer, acht von neun Gremiumsmitglieder waren nicht im alten Gremium, zwei sind aus der JAV in den BR gewählt worden. Im neuen Betriebsrat sind auch ausschließlich IGBCE-Mitglieder, im alten Gremium waren es nur acht. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 80 Prozent. 

Procter & Gamble Manufacturing (Bezirk Köln-Bonn)

Bei Procter & Gamble in Euskirchen hat sich die IGBCE-Liste von 7 Sitzen im 17er Gremium auf nun 11 Sitze im 15er Gremium gesteigert, 14 der 15 BR-Mitglieder sind IGBCE Mitglied. Der Vorsitz und dessen Stellvertetung wird von der IGBCE-Liste gestellt, alle drei freigestellten BR-Mitglieder sind ebenfalls von der IGBCE-Liste. Außerdem sind drei ehemalige JAV-Vorsitzende im neuen Gremium - auch alle von der IGBCE-Liste. Die Wahlbeteiligung lag bei gut 54 Prozent.

K+S Werk Werra (Bezirk Kassel)

27 von 29 Mandate gingen an IGBCE-Kandidaten. Der BR-Vorsitzende André Bahn und sein Stellvertreter Stefan Böck sind im Amt bestätigt worden, etwas über die Hälfte der Wahlberechtigten im größten K+S-Werk hat sich an der Betriebsratswahl beteiligt. 

Boehringer Ingelheim in Biberach (Bezirk Ulm)

Bei einer Wahlbeteiligung von 52 Prozent gingen 25 BR-Mandate an IGBCE-Mitglieder. Das Gremium hat insgesamt 35 Mitglieder.

+++ 4.4. | Zwei Mandate dazu gewonnen bei Merck, Essity stabil +++

Merck (Bezirk Darmstadt)

Bei Merck konnten IGBCE-Kandidaten zwei Mandate hinzu gewinnen, während der VAA im nun vergrößerten Gremium gleich geblieben ist. Die deutliche Mehrheit konnte von 26 (70%) auf 28 Mandate (72%) erhöht werden. Die Wahlbeteiligung lag bei 54 %,, rund 6000 der etwa 7000 abgegebenen Stimmen wurden per Briefwahl getätigt.

Essity Operations (Bezirk Mannheim)

Mit einer Wahlbeteiligung von 62 Prozent gingen alle 19 Mandate wieder an IGBCE-Kandidaten. IGBCE-Hauptvorstandsmitglied Frank Gottselig ist im Amt als Betriebsratsvorsitzender bestätigt worden.

+++31.3. I Bei Roche sieben IGBCE-Mandate hinzugewonnen, bei Currenta weiter mit 3/4-Mehrheit +++

Roche (Bezirk München) 

Bei dem Pharmaunternehmen Roche fand eine Persönlichkeitswahl statt. Von der IGBCE-Wahlkampf -Truppe haben 24 Personen das Rennen gemacht, elf weitere BR-Mitglieder gehören nicht der IGBCE an. Die IGBCE hat damit sieben Mandate hinzugewonnen.

Currenta (Bezirk Leverkusen)

18 von 23 Mandaten gingen bei Currenta und Tectrion an die IGBCE. Der Stimmanteil der IGBCE-Kandidaten lag bei gut 75 Prozent, Artur Oblong wird sich zur Wiederwahl als Vorsitzender stellen. Im Gegensatz zu früher traten beim Chempark-Betreiber neben der IGBCE nur noch das Verdi nahestehende "Belegschaftsteam" an. Mit nur 1059 Beschäftigten, die von ihrem Wahlrecht Gebrauch machten, lag die Wahlbeteiligung besonders niedrig: 36,4 Prozent. 

+++ 28.3. | Gute Ergebnisse bei Evonik in Marl trotz geringer Wahlbeteiligung +++

Evonik Standort Hanau (Bezirk Mittelhessen)

IGBCE-Mitglieder konnten ihre deutliche Mehrheit im Betriebsrat halten, 22 von 23 Sitzen gingen an IGBCE-Mitglieder. Nach einer Verkleinerung des Gremiums von 25 auf 23 Sitze bedeutet das einen relativen Anstieg von 88% auf 91% der Sitze. Die Wahlbeteiligung war hier Corona-bedingt schlechter als 2018 und sank von 68% auf 52%. 

CUR/TEC Dormagen (Bezirk Köln-Bonn)

Mit über 64% Wahlbeteiligung konnten mehr Menschen an die Urne gebracht werden als 2018. 
13 von 15 Sitzen gingen an IGBCE-Mitglieder. 

+++24.3 I Alle 15 Mandate für IGBCE-Mitglieder bei Vivawest +++

VIVAWEST Wohnen (Bezirk Gelsenkirchen)

Alle 15 Mandate für IGBCE Mitglieder: Trotz hohem Home Office-Anteil haben dank hohem Engagement der Betriebsräte und Vertrauensleute von 1129 Wahlberechtigten 75% ihre Stimme abgegeben.

Honeywell (Bezirk Hannover)

am 23.03. fand bei Honeywell in Seelze zum ersten mal nach fast 20 Jahren wieder eine Persönlichkeitswahl statt. Die IGBCE Kandidat*innen konnten 10 der 11 Mandate gewinnen - zwei mehr als zuvor - und der Anteil der weiblichen Mitglieder im Gremium konnte von 3 auf 4 gesteigert werden.

+++ 21.3. | Grandiose Wahlbeteiligung in Gersthofen +++

Industriepark Gersthofen (Bezirk Augsburg)

Mit über 97% Wahlbeteiligung haben die Beschäftigten bei Bilfinger in Gersthofen ein deutliches Votum abgegeben, der Betrieb ist Spitzenreiter bei der Wahlbeteiligung im Industriepark, die jedoch in keinem Betrieb unter 60% liegt. 97% der Gewählten Betriebsräte sind Mitglied der IGBCE!

+++ 18.3. | Personelle Veränderungen bei Bayer und Albemarle, gutes Ergebnis bei Sappi +++

Bayer AG (Bezirk Leverkusen)

Bei Bayer hat die IGBCE-Liste wieder abgeräumt: 28 der 33 Sitze gehen Kandidaten der IGBCE. Relativ gesehen ist das mehr als im alten Gremium, das um zwei Sitze größer war. Die Wahlbeteiligung war Corona-bedingt mit knapp 43% fast sechs Prozentpunkte geringer als bei der letzten Wahl. 

Veränderungen wird es an der Spitze von Standort- und Gesamtbetriebsrat geben. Claudia Schade wird den Vorsitz am Leverkusener Standort übernehmen, während Heike Hausfeld Gesamtbetriebsratsvorsitzende werden soll. Beide Positionen hatte vorher IGBCE-Hauptvorstandsmitglied Oliver Zühlke inne, der aus den Gremien ausscheidet.

Albemarle (Bezirk Südniedersachsen)

Bei Albemarle ist das 11er-Gremium komplett mit IGBCE-Kandidaten besetzt. Aber auch hier gibt es einen geplanten Personalwechsel: Auf IGBCE-Hauptvorstandsmitglied Michael Bachmann folgt Anja Görlach als Betriebsratsvorsitzende. Das Wahlergebnis ist mit knapp 71% auch hier Corona-bedingt etwas geringer als zuvor.

Sappi (Bezirk Südniedersachsen)

Auch der neue Betriebsrat bei Sappi in Alfeld ist komplett mit IGBCE-Kandidaten besetzt. Hier lag die Wahlbeteiligung bei 65%. 

+++ 16.3. | Steag-Wähler bestätigen Gute Arbeit, Ineos hat neuen BR-Vorsitzenden, Umschwung bei Dalli +++

Steag Konzern

Aus elf Betrieben des STEAG Konzerns liegen mittlerweile die Wahlergebnisse vor. Von den insgesamt 2349 Wahlberechtigten sind 1844 Stimmen abgegeben worden, die Wahlbeteiligung ist somit 78,5%. Insgesamt wurden hier 79 BR-Mitglieder gewählt, die alle Mitglied der IGBCE sind.
Konzernbetreuer Karlheinz Auerhahn, IGBCE-Bezirksleiter in Recklinghausen: "Ich bin stolz auf die Betriebsräte, Vertrauensleute und Wahlvorstände die mit hohem Engagement für die Teilnahme an der Betriebsratswahl geworben haben. Wir als IGBCE sind stolz darauf, dass unsere Erfolge in der sozialen Absicherung des Ausstiegs aus der Steinkohlenverstromung von der Belegschaft in der Form honoriert wurde."

Steag Kraftwerk Bergkamen (Bezirk Hamm)

Die Wahlbeteiligung bei der Steag in Bergkamen betrug beachtliche 93,8 % - und die Wähler haben alle sieben Mandate wieder der IGBCE gegeben. Bernd Hagemeier (Mitglied im IGBCE-Hauptvorstand) wurde wieder zum BR-Vorsitzenden gewählt.

Ineos Köln (Bezirk Köln-Bonn)

Bei Ineos in Köln wurde ein 21-köpfiges Gremium gewählt. IGBCE-Mitglieder konnten 20 Sitze gewinnen, im vorherigen 19er-Gremium waren noch alle Mitglied. Neuer Betriebsratsvorsitzender ist Marco Hucklenbroich, der mit einem starken Mandat ausgestattet auf Rainer Müller folgt, welcher nicht mehr antrat. Die Wahlbeteiligung lag bei 61%, zehn Prozentpunkte weniger als 2018. Corona-bedingt konnten leider nicht alle Wahlberechtigten erreicht werden.

Dalli Werke (Bezirk Alsdorf)

IGBCE-Kandidaten haben die absolute Mehrheit im Betriebsrat bei Dalli errungen. Erstmals wurden Listenwahlen durchgeführt, die IGBCE-Liste hat mit großen Abstand überzeugt und zieht mit sieben Sitzen in das 13er-Gremium ein. Auch den Vorsitz wird voraussichtlich die IGBCE stellen. Die drei anderen Listen erhalten jeweils zwei Sitze. Der bisherige Vorsitzende und sein Stellvertreter, beide keine IGBCE-Mitglieder und jeweils Spitzenkandidat auf einer der Gegenlisten, konnten offensichtlich bei den Wählerinnen und Wählern nicht überzeugen. Die Wahlbeteiligung lag bei traditionell niedrigen 56%.

Villeroy & Boch (Bezirk Saarbrücken)

In den fünf saarländischen Betrieben der Villeroy & Boch Gruppe haben sich durchschnittlich rund zwei Drittel der Wahlberechtigten an der Wahl beteiligt. Von den 49 Betriebsratsmitgliedern sind 47 Mitglied der IGBCE - das entspricht 96%.

+++ 15.3. | Alle Sitze für die IGBCE bei Veritas und AbbVie, BASF mit ordentlichem Ergebnis +++

Veritas (Bezirk Mittelhessen)

100 Prozent für IGBCE-Liste, alle 15 Sitze gingen an IGBCE-Kandidaten. Die Wahlbeteiligung ist mit 39% leicht zurück gegangen von 41 % in 2018, Jens Habermehl hat sich von Platz 10 auf Platz 3 verbessert.

BASF (Bezirk Ludwigshafen)

Bei der BASF wurden 46 von 55 Sitzen errungen, das entspricht einem Stimmanteil von 83% der IGBCE-Kandidaten. 2018 entfielen knapp 84% der Stimmen auf IGBCE-Mitglieder und es konnte ein Sitz mehr errungen werden. Die Wahlbeteiligung lag in diesem Jahr bei gut 55%. IGBCE-Hauptvorstandsmitglied Sinischa Horvat wurde wieder gewählt.

AbbVie (Bezirk Ludwigshafen)

Bei AbbVie wurden alle Betriebsräte im Mandat bestätigt, erfreulicherweise ist das 19er-Gremium nur von IGBCE-Mitgliedern besetzt. Die Wahlbeteiligung konnte hier sogar von etwa 60 auf knapp 63% gesteigert werden.

+++ 14.3. | Deutlicher Wahlsieg bei Boehringer Ingelheim +++

Boehringer Ingelheim (Bezirk Mainz)

Die IGBCE hat mit 75 % die meisten Stimmen erhalten,  27 von 35 Sitzen haben IGBCE-Kandidaten errungen und am 16.3. werden Vorsitz, Stellvertretender Vorsitz und auch die Freistellungen gewählt. Acht Freistellungen gehen sicher an IGBCE-Betriebsräte. Die Wahl fand unter erschwerten Bedingungen statt, da ein neues Spitzenduo sich erstmals zur Wahl stellte und der überwiegende Teil der Wahlberechtigten sich im Home Office befand.

+++ 11.3. | Starke Ergebnisse bei Evonik, RAG und Smurfit Kappa +++

Smurfit Kappa (Bezirk Südniedersachsen)
Großer Erfolg für die beiden Spitzenkandidaten der IGBCE, die mit großem Vorsprung in den Betriebsrat gewählt wurden. Im Gremium sind 10 von 11 Betriebsrät*innen IGBCE-Mitglieder.

Evonik Gemeinschaftsbetrieb Marl (Bezirk Recklinghausen)
IGBCE-Mitglieder haben 31 von 33 Mandaten errungen. Der VAA ist noch mit 2 (2018 =3) Mitgliedern im Betriebsrat vertreten. Die Wahlbeteiligung ist leider trotz guter Ideen und viel Engagement auf unter 50% gesunken. Unser Mitglied im ehrenamtlichen Hauptvorstand, Gerhard Ribbeheger, hat die höchste Stimmzahl erhalten.

RAG Aktiengesellschaft (Bezirk Recklinghausen)
Erste Wahl in neuer Struktur, großes Vertrauen in den neuen gemeinsamen Betriebsrat ohne aktiven Steinkohlebergbau. Die ist Wahlbeteiligung um 9% auf jetzt rund 78% gestiegen. Alle 15 gewählten BR Mitglieder sind auch Mitglied in der IGBCE

+++ 9.3. | Veritas-Betriebsrat mit sehr gutem Ergebnis gewählt +++

Veritas Thüringen (Bezirk Thüringen)
Nach einem guten und aufwändigen Wahlkampf ist es den Kolleginnen und Kollegen bei der Veritas Thüringen GmbH gelungen, die Wahlbeteiligung um ca. 13 % auf etwa 83 % zu steigern. Der bisherige BR-Vorsitzende wurde mit einem sehr gutem Ergebnis wieder gewählt.

Süddeutsche Salzwerke Salzbergwerk Berchtesgaden (Bezirk Altötting)
Wahlbeteiligung stieg von 80,4% in 2018 auf jetzt 88,4% gesteigert, alle BR-Mandate konnten IGBCE-Mitglieder gewinnen.

Grillo Werke (Bezirk RheinMain)
Wahlbeteiligung von rund 90% gehalten. Jetzt alle sieben BR Mitglieder auch in der IGBCE (letzte Wahlperiode 2 Unorganisierte).

Weitere Informationen

Betriebsratswahlen
Deine Stimme ist gefragt

In vielen Betrieben bundesweit finden die regulären Betriebsratswahlen unter dem Motto "Das Konkrete wählen" statt. Hier erfährst du alles zur Wahl, warum du wählen gehen solltest - und natürlich auch, warum du am besten Mitglieder deiner Gewerkschaft, der IGBCE, wählst.